Festivals & Labs

Die Labs sind als intensive Arbeits- und Austausch-Formate konzipiert. Hier wird das Zusammentreffen aller Künstler_innen sowie Partnerhäuser der Plattform ermöglicht. An mehreren Tagen können die Künstler_innen, Dramaturg_innen und Gäste sich über Vorhaben und Arbeitsweisen austauschen, ihre Projekte präsentieren und gemeinsam an verbindenden Themen arbeiten.

FREISCHWIMMEN ist nicht länger ein tourendes Festival. Stattdessen finden an Partnerhäusern frei kuratierte FREISCHWIMMEN Festivals statt und FREISCHWIMMEN Produktionen werden in unterschiedlichen Arbeitsstadien an Festivals und Themenschwerpunkte angegliedert.

Lab

Gessnerallee

27. August bis 01. September 2019

Eingebettet in das Zürcher Theaterspektakel (15. August bis 01. September 2019) bietet das erste Lab ausgerichtet von der Gessnerallee Zürich an sieben Tagen die Möglichkeit intensiver Zusammenarbeit und darüber hinaus die Gelegenheit, die Zürcher Theater- und Performancelandschaft (besser) kennenzulernen sowie sich einem erweiterten Fachpublikum vorzustellen.

Das erste Lab an der Gessnerallee Zürich wird unterstützt durch Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung.

Freischwimmer*innen. The Future is F*e*m*a*l*e*

Sophiensæle

29. November bis 08. Dezember 2019

Das erste Festival mit FREISCHWIMMEN-Bezug wird vom 29. November bis 8. Dezember 2019 an den Sophiensælen stattfinden, die in diesem Zuge die FREISCHWIMMEN-Nachwuchsförderung mit ihrer feministischen Programmarbeit kombinieren. Dabei wird unter Einbeziehung weiterer internationaler Gastspiele und Theoretiker_innen der Fokus auf strategischen Wissensaustausch und konkrete und solidarische Handlungsmöglichkeiten gesetzt.

Zum Programm

Das Festival Freischwimmer*innen – The future is female* an den Sophiensælen wird gefördert durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa – Förderung von stadtpolitisch relevanten Festivals 2018/19 und den Hauptstadtkulturfonds.