hannsjana (Berlin)

Foto: Marie Weich

Biographie:

hannsjana sind ein Performancekollektiv, eine Band und produzieren performative Audio-Touren. In ihren komplexen Arbeiten durchdringen sie humorvoll, musikalisch und wissenschaftlich konkrete und abstrakte Räume, um sie sich selbst und ihrem Publikum erfahrbar und erklärbar zu machen. In ihren letzten Arbeiten beschäftigten sich hannsjana vermehrt mit Männern und ihren Domänen. Sie verkaufen Aktien an ihrer Performance, bilden das Publikum zu Ornitholog*innen aus, treten als Boyband auf und erklären Auto-Tuning zu einer salonfähigen queeren Praxis.

Projektbeschreibung:

DIE GROSSE M.I.N.T.-SHOW

In einem performativen Labor, das Comedy-, Talk- und Game-Show zugleich ist, stellen sich hannsjana den Ausgrenzungsmechanismen wissenschaftlicher Disziplinen.

Warum studieren vergleichbar wenige Frauen* Informatik? Welche stereotypen und sexistischen Auffassungen liegen der Formulierung ‚weiche’ und ‚harte’ Fächer zugrunde? Die Performerinnen berechnen den Ablauf des Abends mit einer Kurvendiskussion, unternehmen einen Ausflug ins Darknet und lassen Regenwurm und Amöbe über biologische Besonderheiten diskutieren. Als Wissenschaftsspektakel der Ermächtigung und des Austauschs bringt Die große M.I.N.T.-Show Schwellenängste zum Schmelzen und Expert*innenwissen zurück auf den Boden der Tatsachen.

Eine Produktion von hannsjana, in Koproduktion mit Freischwimmen und SOPHIENSÆLE. Gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds und die Senatsverwaltung für Kultur und Europa.